300.000 Unternehmen fehlt eine geeignete Unternehmernachfolge;

16-02-2018 11:06 von Jürgen Penner

In den nächsten Jahren steht in mindestens 300.000 kleineren und mittelständischen Unternehmen in Deutschland der altersbedingte Führungswechsel an. In vielen dieser Unternehmen hat die derzeitige Führung das 65. Lebensjahr längst überschritten. Häufig führen familiäre oder unternehmensinterne Unsicherheiten zu einer sehr späten Entscheidung für die Suche nach einem externen Nachfolger.
Aus Sicht der kreditgebenden Banken ist die geregelte Unternehmernachfolge, insbesondere unter Berücksichtigung der Anforderungen aus "Basel II", ein wesentliches Kriterium für die Bewilligung von Krediten.
Eine unklare Nachfolgesituation führt entweder zu schlechteren Konditionen oder gar zur Ablehnung von Krediten.

In dieser Situation fehlt die Zeit, sich auf herkömmliche Methoden der Nachfolgersuche zu verlassen. Bestehende Datenbanken und eine anzeigengestützte Suche führen so gut wie nie zum Erfolg.
Die Alternative liegt in einer gezielten Suche nach potenziellen Nachfolgern auf dem Wege der Direktansprache. Auf diesem Wege wird eine große Anzahl von fachlich geeigneten Kandidaten aus der gleichen oder einer ähnlichen Branche identifiziert und angesprochen.
Nach mehreren telefonischen und persönlichen Interviews finden wir die Kandidaten, die sowohl die fachlichen als auch die persönlichen und finanziellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nachfolge erfüllen.

Als Beratungspartner gehen wir durch unsere erfolgsabhängige Honorarregelung mit ins Risiko. Dadurch hat der Auftraggeber die Sicherheit unseres optimalen Engagements für die Problemlösung.
Die Zusammenarbeit mit Rechts- oder Finanzberatern auf seiten des Auftraggebers oder des jeweiligen Kandidaten ist in dieser Situation normal, und stellt für uns keinerlei Problem dar.

Auch Vertreter diverser Industrie- und Handelskammern sehen nach Prüfung in dieser Vorgehensweise eine effektive Alternative für die Suche nach Unternehmernachfolgern und die Rettung der damit verbundenen Arbeitsplätze. Dies gilt insbesondere bei einer Suche unter Zeitdruck.

Abschließend noch ein Hinweis auf einen nützlichen Synergieeffekt aus der bisherigen Erfahrung. Immer wieder gehen Unternehmer mit nicht realisierbaren Vorstellungen an die Suche eines Nachfolgers, oder das Unternehmen erfüllt bestimmte Voaraussetzungen für eine erfolgreiche Übergabe noch nicht.
Aus unserer eigenen Erfahrung im Management und der Sanierung mittelständischer Unternehmen stehen wir auch hier hilfreich zur Seite.

Bei Interesse wenden Sie sich vertrauensvoll an:

VARICON-Stuttgart / München

Herr Penner beantwortet Ihnen alle Fragen.

Zurück

Varicon > Aktuelles > Aktuelle Nachricht